Zusammen Wachsen und zusammenwachsen in aachen

Was wir nach der Pandemie für die jungen Menschen unserer Stadt tun müssen.

Aachen wächst. Nicht nur statistisch, baulich oder wirtschaftlich. Tausende Aachenerinnen und Aachener lernen jeden Tag Neues: als Kita-Kinder, Schüler:innen, Auszubildende oder Studierende. Sie wachsen in dieser Stadt auf, wachsen als Gesellschaft zusammen oder wachsen an Ihren Herausforderungen und Aufgaben. Das Erlebte: Erfolg, Gemeinschaft aber auch Rückschläge und Hindernisse spornen Sie an, machen Sie besser, zeigen wer wir als Stadt und als Individuen sind und was wir leisten können. Denn jeder Erfolg unserer Kinder, Enkel, Freundinnen und Freunden beflügelt uns und andere.

Die letzten anderthalb Jahre waren: eine maximale Herausforderung. Für Eltern, Großeltern, Kinder, Schüler:innen, Auszubildende, Studierende – für alle. Es ist etwas anderes, anderthalb Jahre eines langen Lebens in einer Pandemie zu verbringen als anderthalb Jahre eines kurzen Lebens.

Das erste Drittel unseres Lebens prägt uns besonders. Mit vielen Meilensteinen, Initiationsriten und vielen “ersten Malen”: Das erste Mal die Schule verlassen, das erste Mal alleine leben, das erste Mal alleine Verreisen oder das erste Mal die ganze Nacht wach bleiben. Der erste Schultag, der Abiball, die Party nach der Gesellenprüfung.

Corona hat für viele Bürger:innen dieser Stadt diese Erlebnisse verhindert. Wir können den Kindern, Jugendlichen und Studierenden diese Erfahrungen nicht zurückgeben. Wir können Sie auch nicht nachholen. Wir können aber versuchen den jungen Menschen unserer Stadt den besten Start aus der Pandemie zu ermöglichen!

Zusammenwachsen: Keine verlorene Generation, aber eine mit Anlaufschwierigkeiten.

Es geht jetzt daran, die Solidarität, die viele Junge Aachener:innen aufgebracht haben, als es „zu Hause bleiben“ hieß, zu revanchieren. Es geht auch darum ein Invest in unserer aller Zukunft zu tätigen, denn nur mit einer fairen Chancenverteilung inner- und unterhalb aller Generationen können wir als Gesellschaft wieder enger und weiter zusammenwachsen. Die heranwachsende Generation ist keine verlorene, wie es oft heißt, aber Sie ist eine Generation, die Anlaufschwierigkeiten mit auf den Weg bekommen hat.

Aus diesem Grund ist es aus Sicht der SPD Fraktion Aachen ein unumstößliches Muss und ein Ziel für das restliche Jahr 2021 und das Haushaltsjahr 2022 die Belange von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsen, Auszubildenden und Studierenden in den Mittelpunkt der politischen Debatte, der städtischen Aktivitäten und der öffentlichen Finanzplanung zu stellen. Als ersten Aufschlag legen wir Sozialdemokrat:innen deshalb ein Maßnahmenpaket vor, dass akute und schnelle Verbesserungen herbeiführen soll.

Akute und langfristige Maßnahmen finden und umsetzen.

Mit Anträgen in den Bereichen Sport, Bildung und Kultur wollen wir den Spätsommer und den Herbst dieses Jahrs zum Aufbruch nutzen. Dabei gilt es die vielen etablierten Akteure in Aachen einzubinden und als Expert:innen zu gewinnen.

Mit der Ausrichtung des nächsten Haushalts müssen wir anschließend die Weichen stellen, um diesen Prozess zu verstetigen. Auch wenn wir bereits jetzt wissen, dass die Finanzmittel knapper werden, müssen wir hier eine Priorität setzten, kreativ mit den Spielräumen umgehen und geplante Projekte priorisieren und überdenken. Wir stehen mit diesem Anliegen nicht allein. Andere gesellschaftliche und politische Akteure bewerten die Situation ähnlich. Nun liegt es an den demokratischen Fraktionen im Rat der Stadt auf dem „Marktplatz der Ideen“ den Weg gemeinsam zu gehen – denn für Aachen gilt nach dieser Pandemie nur eins: Zusammenwachsen und zusammen wachsen!

Hier gibt’s die Anträge im Wortlaut:

In den nächsten Wochen werden wir weitere Anträge aus unserem Antragspaket: Zusammenwachsen und zusammen wachsen in Aachen vorstellen und nachfolgend hier ergänzen.

Das Antragspaket mit rund 18 Sach- und Tagesordnungsanträgen, sowie Ratsanfragen stellt den Beginn des Arbeitsschwerpunkts der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Aachen für das kommende Halbjahr und die Haushaltsberatungen dar.

Wenn Sie weitere Ideen, Anregungen oder Initiativen haben melden Sie sich gerne bei uns.

Antrag zur Spielplatzkommission

Antrag zum Kinder- und Jugendparlament

Antrag zum Sportgutschein

Antrag zum Cityspielplatzkonzept

Tagesordnungsantrag Cityspielplatzkonzept

Ratsanfrage zur Ausweitung von Schwimmkursen

Antrag zum kostenfreien Medien- und Museumszugang

Antrag zur Aufwertung des Parklebens

Antrag zur Entlastung des Hochschulsports

Antrag zum runden Tisch mit der Aachner Studierendenschaft

Antrag zur Erreichbarkeit der Naherholungsgebiete

Antrag zur städtischen Ausbildungsplatzbörse

Antrag zum Zukunftsplan der Kinder- und Jugendförderung

Die Presseberichterstattung zum Antragspaket findet sich hier:

Bericht der Aachener Nachrichten: Sportgutscheine, Spielplätze und ein Jugendparlament

Bericht der Aachener Nachrichten: Legale Park-Partys und ein Jugendparlament für Aachen