Von der Regio-tram zur Öcher-tram

In der Mode ist es ähnlich wie in der Musik, manche Dinge kehren einfach immer zurück.
Ein ähnliches Phänomen war in den letzten Jahren und Jahrzehnten in der Aachener Politik zu
beobachten. Doch was den einen der Synthesizer, den anderen die Schlaghose, das ist der
Aachener Politik die Diskussion um eine Tram.

Zumindest in den letzten Jahren konnten die Bürger:innen der Kaiserstadt den Eindruck gewinnen
dass dieser Zustand mehr oder weniger in Granit gemeißelt ist.
In Zeiten von Erderwärmung, Verkehrswende und einer den Pariser Klimazielen entsprechenden
Aachener Co2-Neutralität bis 2045, kann dann aber doch auch der härteste Stein rissig werden.
Und so arbeitet die Stadtverwaltung schon an einer städteregionalen Variante der Tram-Idee.
Mit der so genannten Regio-Tram sollen in den nächsten Jahren die Städte Alsdorf, Baesweiler
und Würselen besser mit Aachen verbunden werden.
Diese sich auftuenden Risse im Stein wollen jetzt auch die Aachener Sozialdemokraten mit ihrem
neuen Antrag zu einer „Öcher-Tram“ nutzen und die Synergie-Effekte nutzen die sich aus einer
parallelen Planung der beiden Tram-Modelle ergeben. „Die Regio-Tram wird in Zukunft ein
wesentlicher Verkehrsträger für 24.000 Pendler:innen in der Region sein, es wäre fahrlässig die
guten Vorarbeiten und Erkenntnisse aus diesem Planungsverfahren, nicht in die Planungen einer
Öcher-Tram einfließen zu lassen“ findet Michael Servos, Fraktionsvorsitzender der Aachener SPD.

„Angesichts der langwierigen Planungsverfahren ist es wichtig frühzeitig mit einer
Machbarkeitsstudie für die Aachener Innenstadt zu beginnen,“ so Ye-One Rhie,
mobilitätspolitische Sprecherin der SPD, „angesichts von 91.000 Pendler:innen innerhalb
Aachens, besteht hier die Chance besonders die Hauptverkehrsachsen nach Brand,
Kornelimünster, Vaalserquartier, Richterich, Haaren, zur Uniklinik und zur RWTH zu entlasten, den
ÖPNV auf ein neues Level zu heben und die Verkehrswende sozial verträglich und erfolgreich zu
gestalten.“

Es tut sich also etwas. Beim Gestein, in der Mode, vor allem aber bei der Verkehrsentwicklung in
Aachen und der Städteregion.